05.10.2018

Kreuze in Wörth und München

Jugendzentren des KJSW beteiligen sich an der U 18-Landtagswahl

München/Landshut. Am 5. Oktober fanden bayernweit die U18-Landtagswahlen statt. Das KJSW hat sich unter anderem im JUZ Wörth an der Isar und in der der KistE im Münchner Hasenbergl daran beteiligt.  

In Wörth an der Isar war das Zweitstimmenergebnis eindeutig: 32,14 Prozent votierten für „Bündnis90/Die Grünen“, 17,86 Prozent für die SPD. 14,29 Prozent wählten die Tierschutzpartei. Erst dann folgen im weiten Abstand die anderen Parteien: CSU, die Piratenpartei und die AfD erhielten dabei je 7,14 Prozent. Gewählt hatten 28 Jugendliche.

Die Jugendlichen und Wahlhelfer hatten gleichermaßen ihren Spaß. Landrat Peter Dreier, Bürgermeister Stefan Scheibenzuber und der Gesamtleiter des KJSW in Landshut, Ludwig Weber, waren als Gäste und Wahlbeobachter vor Ort.

Demokratische Bildung: hoher Stellenwert in Offener Jugendarbeit

Bayernweit haben über 60.000 Kinder und Jugendliche in über 400 Wahllokalen an der Wahl teilgenommen. „Das ist bemerkenswert“, wie Regina Renner vom Bayerischen Jugendring bilanziert. Das zeige auch, dass demokratische Bildung in der Offenen Jugendarbeit einen wichtigen Stellenwert habe, auch wenn viele Schulen teilgenommen hätten, die die hohe Teilnehmerzahl nochmal verstärkten.

Immerhin: „Mir muss niemand erzählen, dass Jugendliche nicht politisch interessiert seien und sich nicht für ihre Meinung einsetzen“, so Jana Raeithel, Gemeindejugendpflegerin und Leiterin des Jugendtreffs Wörth an der Isar, des KJSW Landshut. Im JUZ in Wörth an der Isar können man jeden Tag das Gegenteil erleben.

Auch das bayernweite Wahlergebnis ist sehr spannend: Mit der CSU an der Spitze, aber dicht gefolgt von den Grünen und ebenso vielen Stimmen für die Tierschutzpartei lässt ersichtlich werden, dass Kinder und Jugendliche sich für ihre Zukunft (Umweltschutz) interessieren und einsetzen. Auch wird erkennbar, dass die AfD für Jugendliche im Vergleich keine allzu große Rolle spielt.

„Da demokratische Bildung einer meiner Arbeitsschwerpunkte ist, werde ich dies auch weiterhin verfolgen. Ich bin schon gespannt, was uns alles so im April/Mai 2019 zur U18-Wahl im Rahmen der Europawahl einfällt“, so Jana Raeithel.

Hier können die Ergebnisse der U 18-Wahl für ganz Bayern abgerufen werden: https://www.u18.org/willkommen/

Und hier geht es zu einem bemerkenswerten Artikel, den die „Süddeutsche Zeitung“ über die U 18-Wahl in der KistE geschrieben hat: https://www.sueddeutsche.de/muenchen/hasenbergl-kreuze-in-der-kiste-1.4157752

Foto: Patrice Grosskreuz

Bild 1