02.07.2016

Gabriele Goderbauer-Marchner verstorben

Klug, warmherzig und sehr engagiert

Vereinsratsmitglied Gabriele Goderbauer-Marchner im Alter von 56 Jahren gestorben

München. „Das ist furchtbar; ich kann gar nicht fassen, dass Frau Goderbauer-Marchner nicht mehr lebt." Dieser Satz war Anfang Juli oft zu hören. Die promovierte Journalistin (rechts im Bild), die einige Jahre auch die Redaktion der „Landshuter Zeitung" geleitet hatte, war nach akademischen Zwischenstationen in Chemnitz und Schweinfurt zuletzt Professorin für Print- und Onlinejournalismus an der Bundesweht-Universität in München-Neubiberg.

Von 2000 bis 2009 leitete sie auch den Mediencampus Bayern, einen Dachverband für Medienaus- und -weiterbildung. Zudem war sie eine sehr engagierte Kommunalpolitikerin. Seit 2002 gehörte sie für die CSU dem Landshuter Stadtrat an. Da sie mit der Partei vor Ort Differenzen hatte, gründete sie die LM (Landshuter Mitte) mit. Sie war Oberbürgermeister-Kandidatin der Gruppierung und hätte gute Wahlchancen gehabt.

Gabriele Goderbauer-Marchner war auch im sozialen Bereich ehrenamtlich aktiv. So war sie unter anderem Mitglied der Bürgerstiftung Landshut und Mitglied des Migrationsbeirats der Stadt Landshut. Beim Katholischen Jugendsozialwerk München e.V. engagierte sie sich als aktives Vereinsratsmitglied, das für alle Anliegen ein offenes Ohr hatte. Gabriele Goderbauer-Marchner war verheiratet und Mutter zweier Söhne. Auch beim KJSW wird sie fehlen. (rif)

Bild 1